Kunstschutzmauer

Die über 200 Meter lange Schallschutzmauer zwischen dem Zapp Gebäude und der Fußgängerbrücke soll von vielen verschiedenen Künstlern zur Urban Art Gallery umgestaltet werden. Beginnend am Zapp Gebäude, direkt vor dem Kulturbetrieb von Sandtogether, wird ab Sommer 2018 an, bei regelmäßigen Kunstveranstaltungen, die Schallschutzmauer durch Streetart Künstler bemalt. Dabei werden sowohl regionale wie auch überregionale Künstler eingeladen. Die Galerie, einmal begonnen, wird immer weiter wachsen und sich ständig verändern, eine lebendige, offene Kunst Galerie.

Als Ergänzung zum Kulturbetrieb von Sandtogether e.V. wird die Kunstschutzmauer das Zapp Gelände kulturell aufwerten und die schon vorhandene Kreativität sichtbar machen. Eine neue und feste „Kulturelle Sehenswürdigkeit“ entsteht für die Stadt und das Zapp Areal wird zum Gmünder „Kulturufer“.

Die Kunstschutzmauer ist eine Kooperation zwischen den Kunstvereinen SANDTOGETHER e.V. und Outer Rim Stuttgart e.V.

 

Bisherige Kunstwerke

HORST

 

JEROO

 

BLAZE

#kunstschutzmauer #jeroo #phixe #blazeone #horst #janducks #sandtogether #kunstschutzmauer #urbanart #schwäbischgmünd #schwaebischgmuend #ostalbkreis #kunst #urbanartgallery #Urbanartgalerie #zappagd #openair #kostenlos #kulturbetriebzappa #öffentlichegalerie #Graffiti #öffentlichenRaum #zappart #outerrim #vgw #Sprayer #Sprayart