FR 28.06. – GMÜNDER ART TAG 01 & OFFIZIELLE AFTERSHOW

FR 28.06.19 – Ab 16 Uhr – Aftershow 22 Uhr – Eintritt frei
Kulturbetrieb Zappa, Stuttgarter Straße 3, 73525 Schw. Gmünd

GMÜNDER ART TAG 01 & OFFIZIELLE AFTERSHOW

///
Else singt Fundamentales – deutschsprachig | eigen | elektrisch | fantastisch
Fr 19.30 // Open-Air Bühne ZAPPA
Im Stile deutscher Popkultur machen die vier von Else ihr Ding. Eigene Songs grooven elektrisch und platonisch herum. Else singt vom wahren Leben oder wie man es sich eben wünscht. Handgeschmiedete Musik mit allerhand Romantik, Sinn und Unsinn. Ein Rendezvous mit Else, mutig und erfrischend.

///
3radDisko – Marcus Vetter in Concert
Fr 22:00 // Open-Air Bühne ZAPPA
Boxenstop für das „Rößle“ wie DJ Prinz Shmookshtyk liebevoll sein kurioses Discogefährt nennt. Deep-House remixt mit Worldmusic-Sounds ist die feine Rezeptur des Weltenbummler Marcus Vetter. Beste Zutaten für ein raviges Tänzchen im Freien

///
Simone Prattico Trio – JazzJamOpener
Fr 23.30 // Kulturbetrieb ZAPPA
„…ein Jazzspektakel allergrößter Güte!“ schrieb die Remszeitung 2013 nach der Welt-premiere von Simone Pratticos Trio bei der damaligen Gmünder ART. Einen kleinen Vorgeschmack auf das Konzert am Samstag im Auditorium der HfG, gibt es im Kulturbetrieb Zappa, wenn Simone mit seiner Traumbesetzung die Jam-Session eröffnet. Die Herren Klaus Mueller (p) aus New York, Acelino de Paula (b) aus Sāo Paulo und Simone Prattico (dr) aus Rom bringen Weltglanz in den Club und zünden ein Musikfeuer, dass noch lange nachklingt. Alle Musiker sind eingeladen, im Anschluss mit einzusteigen und ihre Spielfreude auszuleben.
Simone Prattico Trio ( ITA / USA-DE / BRA )
Simone Prattico, drums
Klaus Mueller, piano
Acelino de Paula, bass

///
Jam-Session Gmünder ART Aftershows
Fr 00.15 // Kulturbetrieb ZAPPA
Jam Session im ZAPPA hat seit Anbeginn einen festen Platz im Kulturbetrieb ZAPPA gefunden und wird seitdem gehegt und gepflegt. Musiker treffen sich zum Jam und nach der Session des Simone Pratttico Trios öffnet sich die Bühne für alle versierte Musiker die sich trauen mit den Profis auf einer Bühne zu jammen.

///
Live-Painting Aurele Mechler & Robert Hühn
Fr & Sa ab 16.00 // Kunstschutzmauer am Kulturbetrieb ZAPPA
Aus Schallschutzmauer der B29 wird die Kunstschutzmauer. Die Street- & Urban-Art Künstler Aurele Mechler & Robert Hühn kreieren ihr Ding an einem halbrunden Teilstück der Urban-Art-Gallery „Kunstschutzmauer“ am ZAPPA. Diese verwandeln die beiden an den beiden Festival Tagen, zu einem gemeinschaftlichen Gesamtkunstwerk.

///
Sandlabor / Sandtogether e.V.
Fr & Sa ab 16.00 – Kulturbetrieb ZAPPA
Das Sandlabor bietet einen spielerisch und künstlerischen Ansatz für Groß und Klein. Allein oder als Gruppe kann hier an den einzelnen fest eingebauten Sandtischen, gemalt und gezeichnet werden und per Beamer werden die Ergebnisse an die Wand projiziert. Künstlerische Momente werden herausgefordert und Fingerspitzengefühl ist von Nöten beim Umgang mit dem Medium Sand.

 

Allgemeine Info „Gmünder Art“
Verrückt, genial und irgendwie andersartig: Die sechste „Gmünder ART“ lädt am 28. und 29. Juni 2019 zum Schauen, Lauschen und Staunen nach Schwäbisch Gmünd ein. Bei freiem Eintritt spielen Gmünder Kunstschaffende ihr enormes Spektrum aus. Sie präsentieren auf Straßen, Plätzen und in besonderen Räumen der historischen Innenstadt Kunstformen und Kultur aller Art.

Die „Gmünder ART“ verwandelt die Innenstadt von Schwäbisch Gmünd alle zwei Jahre in einen großen Schmelztiegel aus Kunst und Kultur. Dann lautet das Motto des Festivals: kommen, schauen, lauschen, staunen!

Dabei treten einige Künstler in den Dialog mit spartenübergreifenden Kolleginnen und Kollegen und schaffen somit neue Synergien, die den Festivalgästen einmalige und kostbare Momente bescheren.

Die Bandbreite reicht von Bildender Kunst über Neue Medien, Kleinkunst, Musik, Performance und Tanz bis zur Lesung und zum Theater. Bei freiem Eintritt bieten zahlreiche Veranstaltungen auf Straßen, Plätzen und in besonderen Räumen der historischen Innenstadt ein vielseitiges Programm.